Wochenimpuls – Warum lässt Gott das zu?

Die meisten von euch wissen ja aus dem Jahr in dem wir zusammen gewohnt haben, dass ich Migräne habe . Es kommt ganz plötzlich ohne bestimmten Anlass. Erst sehe ich ca 20 min nicht mehr richtig und dann bekomme ich wahnsinnig starke Kopfschmerzen, meistens für den Rest des Tages . Für mich ist und war Migräne schon immer das schlimmste was mit passieren kann. Lieber liege ich mit 40 °C Fieber eine Woche im Bett als einen Tag lang Migräne zu haben . Für Leute, die das nicht kennen ist es oft (verständlicherweise) schwer nachzuvollziehen, wenn es mir von der einen Sekunde auf die andere plötzlich richtig schlecht geht. Vor allem in der Schulzeit habe ich sehr gelitten darunter . Oft habe ich mich gefragt warum ich gerade ich so etwas haben muss ? Was habe ich falsch gemacht, dass ich so etwas haben muss?

Seit einem 3/4 Jahr hatte ich keine Migräne mehr. Ehrlichgesagt habe ich mir schon Hoffnungen gemacht , dass ich es gar nicht mehr bekomme.

Gestern habe ich dann wieder einen Anfall bekommen und heute wieder. Ich habe mich gefragt:“ Gott, warum lässt du das zu? Du siehst doch wie gut es mir ohne die Schmerzen ging , warum lässt du sie wieder zurück kommen ?“ . Gestern habe ich gebetet, dass er die Schmerzen schnell weg nimmt und macht, dass ich schnell wieder fit werde . Dann habe ich heute genau das gleiche wieder bekommen und mich gefragt “ Wieso Gott?“.

Lange habe ich überlegt was der Sinn hinter der Migräne war und was Gott mir damit sagen will.

Umso mehr ich mich damit beschäftigt habe , umso mehr ist mir bewusst geworden, dass ich durch die Migräne die Tage an denen es mir gut geht viel mehr schätze. Ich schätze Dinge , die ich sonst gar nicht wahrnehme viel mehr. Ich geniesse kleine Dinge viel mehr und freue mich über belanglose Erlebnisse . Mir ist klar geworden , dass dies ein Geschenk ist und auch für mich selber eine Bereicherung. Manchmal wenn ich länger keine Migräne habe, vergesse ich wieder die kleinen Dinge zu schätzen und wirklich mit offenen Augen durch den Tag zu gehen. Heute und gestern waren vielleicht kleine Erinnerungen daran dies wieder mehr zu tun .

Ich möchte euch dazu auffordern , dass wenn euch das nächste Mal etwas schlechtes passiert , euch zu fragen: “ Macht Gott mir damit vielleicht versteckt einen Gefallen ? Lässt sich nicht doch etwas Gutes aus der Situation gewinnen ?“
Manchmal kommt die Nachricht eben versteckt und ist nicht sofort ersichtlich oder verständlich.


Wochenimpuls der Jugendkommunität von Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s