Wochenimpuls – Dem Feind keine Macht geben

„Seid nüchtern, wacht! Euer Widersacher, der Teufel, geht umher wie ein brüllender Löwe und sucht wen er verschlingen kann“

1. Petrus 5,8

Ich möchte meinen Impuls diese Woche zum Thema Anfechtung und Versuchung des Teufels geben. Mir ist das in letzter Zeit immer mehr bewusst geworden, wie präsent dieses Thema doch eigentlich immer in unserem Alltag ist. Ständig fühlen wir uns irgendwie Gott so fern, überspringen Gebetszeiten und Lobpreis, weil wir uns nicht danach fühlen oder haben schlechte Gedanken über uns selbst und andere. Für mich ist es dabei total wertvoll zu wissen, dass das nicht mein Normalzustand sein sollte, auch wenn es oft so kommuniziert wird, als ob es etwas normales ist und etwas unter dem jeder leidet. Als Christen sollte das nicht unser normaler Alltag sein! Diese Dinge kommen vom Feind, der nur eine Absicht hat und zwar uns von Gottes Wahrheit abzubringen. Dabei kann unser Glaube noch so stark sein, der Teufel wird uns trotzdem versuchen zu verführen. Das hat er schließlich auch selbst mehrere Male (erfolglos) bei Jesus in der Wüste versucht. Wichtig ist aber, dass unser Glaube den Anfeindungen und Versuchungen stand hält. Dafür ist es nötig, sich bewusst zu machen, dass der Teufel unsere Schwächen genau kennt und uns mit versteckten Lügen versucht zu Fall zu bringen. Was können wir dagegen tun ? Zum Ersten ist es entscheidend , es nicht passiv über uns ergehen zu lassen und zu warten, dass bessere Zeiten kommen werden. Wir können aktiv dagegen angehen.
Gott hat uns für diesen Kampf ausgerüstet:


“ Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels.“

Epheser 6, 11

Wir können uns gegen die Angriffe schützen, indem wir uns bewusst immer wieder die WAHRHEIT vor Augen führen, also Bibel lesen. Hilfreich ist auch sich seinen Schwachpunkten bewusst zu sein und Situationen, in denen die Möglichkeit besteht versucht zu werden, bewusst aus dem Weg zu gehen. Oder sich für jede dieser Lügen eine Bibelstelle heraus zu schreiben, die die Lüge „vernichtet“ und immer wieder, wenn der Teufel mich an diesem Punkt verführen will oder zweifeln lässt, die passende Stelle parat zu haben. Außerdem hilft natürlich auch immer beten, besonders auch direkt in der Situation, auch wenn wir uns dann nicht danach fühlen, sich trotzdem überwinden dazu! Und den Teufel bewusst ignorieren, sich bewusst machen, dass man gerade unter Anfeindung steht und es dennoch bewusst beiseite zu schieben. Auch wenn das alles ziemlich schwer und herausfordern ist, können wir uns immer bewusst machen, dass Jesus bereits gesiegt hat !

  • Wochenimpuls von Sarah

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s