Wochenimpuls – Kind Gottes

Photo by Jessica West on Pexels.com

Gestern hab ich den halben Tag mit nem Mädel (grade 7) aus meiner Kirche verbracht. Und mir ist wieder mal aufgefallen, wie viel ich von Kids noch lernen kann! Und das obwohl da so vieles ist, das sie noch nicht weiß oder kann.
Ihr selbstverständliches Vertrauen wenn sie betet, ihre Direktheit: wir hatten ein Treffen mit einer handvoll Menschen aus der Kirche, sie war mit ihrem Papa dabei. Als wir uns am Ende gegenseitig gesegnet und gesalbt haben und ich ihr erklärt habe was ’salben‘ ist wollte sie dass ich die ganze Flasche Öl über ihrem Kopf ausgieße.
Und sie hat so selbstverständlich für einen jungen Mann gebetet, der krank war (es ging ihm fast zur selben Zeit wieder echt gut!).

In Johannes 1,12 steht: “Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden.“

Und als Kinder Gottes dürfen wir uns so benehmen – Dinge erbitten, nicht nur ein bissel (Öl auf die Stirn), sondern die volle Ladung. Nicht nur ein ‚bitte, bitte wenns geht hilf da‘ sondern wir dürfen darauf vertrauen dass Gott kann und will und gerne handelt wenn wir zu ihm kommen.

Einen Satz den ich mir vor kurzem aus einer Predigt gemerkt habe passt gut dazu: Glauben heißt mit Gott ich sehe was, das du nicht siehst zu spielen. Manchmal beschreibt Gott was, das wir noch gar nicht sehen können…. glaubst du ihm?

  • Wochenimpuls von Ruth